ABK 54 Ahrbrück
ABK 54 Ahrbrück 

Rückblick 

Abschied nach 40 Jahren Ehrenamt.

 

Mit schwerem Herzen hat Günter Kischporski sein Amt beim ABK 54  niedergelegt.

40 Jahre lang war „ unser Günter „ für den Verein immer zur Stelle. Jahrelang war er im Vorstand der Sportvereinigung ABK 54 Ahrbrück tätig. Auch die Aufgaben des Platzwarts erledigte er über

4 Jahrzehnte äußerst gewissenhaft und zuverlässig. Er wird das Geschehen am Sportplatz nun weiterhin als Zuschauer beobachten. So ließen es sich die Jungs der 1. Mannschaft nicht nehmen, unserem Günter für seine Jahrelange aufopferungsvolle Arbeit zu Danken.

Auf einem Trikot mit der Nummer 1 unterschrieben alle Spieler und überreichten es unserm Günter. Mit sehr viel Beifall und einigen Worten des Dankes überreichte 

ABK 54 Ahrbrück feiert Aufstieg in die

B – Klasse.

 

Die Sportfreunde der Spielvereinigung ABK 54 Ahrbrück konnten es kaum glauben. Nach exakt 25 Jahren ist der ABK wieder B – Klassisch. Nach einer langen Saison konnte die Spieler im letzten Heimspiel ihre Heimstärke erneut unter Beweis stellen. Mit den Gästen der Spvgg Burgbrohl II  stand man im direkten Kampf um den Relegationsplatz zur B – Klasse.  So musste im letzten Heimspiel ein Sieg her.

Die Jungs konnten in einem hart umkämpften Spiel erneut einen Sieg mit 4:2 zur Siegesserie im Heimischen Stadion verbuchen. Nun musste man die Tour verschieben, denn zuerst ging es in der Relegationsrunde gegen den

SV Kürrenberg und den SV Elztal.

In Kürrenberg konnten die gut 100 mitgereisten Fans ein tolles Fußballspiel sehen, welches der ABK mit 2: 0 für sich entscheiden konnte. So sollten die Jungs im entscheidenden Spiel der Saison zu Hause ihre Heimstärke noch einmal unter Beweis stellen. Der SV Elztal war ein ehrwürdiger Gegner auf Augenhöhe. Zum Spiel waren gut und gerne 300 Zuschauer nach Ahrbrück gekommen, um die Sensation haut nah mit zu erleben. Nach 90 Minuten packenden Fußball konnte der ABK 54 einen weiteren Heimsieg verbuchen. Mit 1: 0 stand man als Aufsteiger in die B – Klasse fest. 

Die Jungs und auch Trainer, Betreuer und zahlreiche Zuschauer waren außer sich vor Freude. Der ein oder andere vergoss ein zwei Freudentränen und so wurde der Tag zur Nacht und die Nacht zum Tag gemacht.

Nach 25 Jahren spielt der ABK 54 Ahrbück wieder in der B – Klasse. Die wohlverdiente Pause bis zum Saisonstart 2016/2017 haben sich alle Beteiligten redlich verdient. Der Verein bedankt sich bei allen, die zu diesem sensationellen Erfolg beigetragen haben.

 

 

 

Burgbrohl verliert im Niemandsland

 

 

Im letzten Spiel der Saison 2015/2016 hatte der ABK 54 Ahrbrück den Spvgg Burgbrohl II zu Gast.

Dies war quasi ein Endspiel fürs Endspiel.  In der Kreisliga C Stand man Punktgleich mit den Gästen auf dem zweiten Tabellenplatz. Zum Spiel wurde sogar ein Schiedsrichter Gespann angesetzt.

 

Nach kurzem Abtasten in den ersten Spielminuten hatte das Team des ABK das Glück auf seiner Seite. Bereits in der 5 Minute musste David Monreal  auf der Linie klären.  Im direkten Gegenzug war es dann Tom Wolf, der den Führungstreffer erzielte. Nach gutem Zuspiel von Benny Klaes scheiterte er zwei Mal am Gästekeeper, ehe  er im dritten Anlauf das Leder in den Maschen versenkte.  Das Spiel behielt seine Spannung und es wurden Chancen auf beiden Seiten vergeben. Kurz vor Ende der Ersten Spielhälfte kassierte ABK Keeper Thomas Schmitz den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer. Mit dem 1:1  ging es in die Kabine.

 

In der zweiten Halbzeit konnte Benny Klaes in der 50. Spielminute den erneuten Führungstreffer markieren. Das Topspiel nahm nun an Fahrt. Das Tempo  wurde erhöhte  und kein Zweikampf wurde verloren gegeben.

 

Beide Mannschaften kämpften Fair um den nächsten Treffer. So war es erneut Benny Klaes, der in der 78. Spielminute das 3:1 erzielte. Doch die Gäste gaben nicht auf und hängten sie nochmals richtig rein.  Durch eine Unachtsamkeit in der ABK Hintermannschaft konnte Burgbrohl 10. Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen.   Unsere Jungs wollten unbedingt zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben und so war es erneut Tom Wolf der 2 Minuten vor Spielende den Endscheidenden Siegtreffer zum

4: 2 Endstand erzielte.

 

Der ABK 54 Ahrbrück belegt nun den 2. Tabellenplatz mit 57 Punkten und spielt in der Relegation um den Aufstieg in die B – Klasse. Dieses Ergebnis wurde  zuletzt in der Saison 1990/1991 überboten. Vor exakt 25 Jahren wurde damals der ABK Meister und konnte den Aufstieg in die B Klasse feier.

 

Der Vorstand des ABK 54 Ahrbrück gratuliert dem Team um Trainer Rüdiger Wolf, Betreuer Thomas Winterscheidt und Torwarttrainer Lothar Thelen zu dieser Leistung. Wir bedanken uns bei allen Fans, Gönner und Freunden, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

 

Termine Relegation:

 

Spiel 1

Mittwoch 08.06.2016

Tus Mayen II gegen ABK54 Ahrbrück 

in Alzheim das Spiel beginnt um 20:00 Uhr 

 

Spiel 2: 

Samstag 11.06.2016

ABK54 Ahrbrück gegen Gering II 

im Stadion der 54er (Sportplatz Ahrbrück) das Spiel beginnt um 17:30 Uhr 

Athanasios "Nascho" Fasulas Steigt auf

Athanasios "Nascho" Fasulas ist als Schiedsrichter in die Rheinlandliga aufgestiegen. Somit Pfeift er jetzt in der höchsten Klasse im Fußball Verband Rheinland.

Der ABK 54 Ahrbrück gratuliert für diese großartige Leistung und wünscht viel Glück für die Zukunft.

Aktuelle Schiedsrichter vom ABK 54 Ahrbrück sind:

Athanasios Fasulas - Rheinlandliga, Assistent in der Oberliga
Daniel Richter - Bezirksliga

ABK 54 Ahrbrück einer der Gewinner

Die Firma Eifel Sport hatte in Zusammenarbeit mit dem Sportartikelhersteller Jako zum Team Sport Abend eingeladen.

Hier konnten sich die Gäste einen Überblick der Produkte verschaffen. Als Highlight wurde unter allen anwesenden Vereinsvertretern eine kleine Verlosung mit tollen Preisen durchgeführt.

Inhaber Carsten Hapelt überreichte 2 Spielbälle als 3. Platz an den Geschäftsführer des ABK 54 Ahrbrück Andreas Fusenig.

Wanderrallye

Am 14.05.2015 hatte der ABK 54 Ahrbrück zur beliebten Wanderrallye eingeladen. In der nun bereits 22. Auflage der Wanderung, die am sogenannten Vatertag stattfindet, kamen rund 200 Teilnehmer zum Start an die Rochuskapelle. Nach kurzer Erläuterung zur Wanderroute nahmen die Starter die gut 7 Kilometer lange Strecke mit den 15 Fragen in Angriff.

 Organisator Andreas Fusenig hatte einige knifflige Frage und Bilder auf der Route verteilt, die es zu beantworten galt. Das Ziel am Sportlerheim  wurde nach gut 2 Stunden von allen Teilnehmern erreicht. Hier wurden letzten Fragen und Antwortmöglichkeiten diskutiert.

Während sich die Wanderfreunde am Sportlerheim erholten, wurden die Fragebögen ausgewertet. So bekamen am Ende die 10 besten Teilnehmer einen Preis und bei  kühlen Getränk konnte man noch einige gesellige Stunden verbringen.

Rückblick auf das Vereinsjubiläum und die Rochus- Kirmes

Die Woche vor der Feier war für den Vorstand und seine Helfer, die überwiegend durch die Erste Mannschaft gestellt wurden noch einmal Stress pur. Durch den häufigen Regen waren die Stellplätze für Festzelt, Bierpavillon, Kühlwagen und Grillwagen so weich, dass manche schon befürchteten, die Veranstaltungen würden buchstäblich ins Wasser fallen (Bild 1).

Der Wettergott hatte aber dann doch ein Einsehen, drei Stunden vor der offiziellen Eröffnung am Freitag den 15. August, hörte der Regen auf. Das Spielfeld trocknete schnell ab und das Pokalspiel des ABK 54 gegen SG Hocheifel II konnte pünktlich angepfiffen werden (Bild 2).

Die Zuschauer erlebten eine entfesselte ABK-Mannschaft, die mit 6:0 über den Gegner triumphierte. Der gemütliche Teil mit Musik von DJ NucoolAhr, Speisen vom Stand Heber und Getränken vom Schankwagen von H. Leuer dauerte bis in den frühen Morgen.

Es war eine kurze Nacht für die Helfer, die den Platz und die Stände für den Samstagabend herrichteten.

Der Kirmesabend wurde wie am Vortag von DJ NucoolAhr bestritten. Bei einsetzender Dämmerung trat die Gruppe Porcae Pellere auf die mit mittelalterlich-keltischer Musik die Gäste unterhielten.

In der Pause präsentierten Matthias May und Arno Furth die Kampfsportart Kendo. Mit einem ähnlichen Programm war diese Abteilung des ABK 54 schon auf dem Rheinland-Pfalz Tag 2014 in Neuwied aufgetreten. In der Dunkelheit sah die Vorführung schon etwas mystisch aus (Bild 3).

Der Sonntag begann mit der bei der Rochus-Kirmes traditionellen Messe an der Kapelle. Bei Sonnenschein hatten sich Kirchgänger und Vereinsmitglieder zum Gottesdienst und zur anschließenden Kranzniederlegung eingefunden. Der 1. Vorsitzende des ABK 54 Wilfried Schmitz gedachte dabei der Toten durch Krieg und Vertreibung sowie der verstorbenen Vereinsmitglieder (Bild 4).

Der Frühschoppen am Vereinsheim begann um 10:30 Uhr. Wilfried Schmitz eröffnete eine Stunde später den Festakt zum Vereinsjubiläum. Zuvor begrüßte er die 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde, die Grüße von Bürgermeister Haag übermittelte, der sich im Urlaub befand und sich deshalb entschuldigen musste. Frau Näkel-Surges würdigte in ihrer Rede die Bedeutung des ABK für den Zusammenhalt in der Gemeinde und hob die Jugendarbeit in diesem Zusammenhang besonders hervor. Sie übergab einen Scheck der Verbandsgemeinde, der diese Arbeit unterstützen soll. Die Rede wurde durch die zahlreichen Gäste mit freundlichem Applaus bedacht, während das Fehlen der politischen Vertreter der Ortsgemeinde bedauert wurde.

Auch die Vertreter der Kreissparkasse Ahrweiler, Frau Marita Rader, und Herr Linden von der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel als langjährige Sponsoren waren der Einladung gefolgt und übergaben einen Scheck ihrer Institute um die Vereinsarbeit zu unterstützen (Bild 5).

Andere Sponsoren waren am Sonntag verhindert, hatten aber, wie die Vertreter anderer Vereine, schon an den Tagen vorher den Weg ins Festzelt gefunden.

Beim folgenden Festakt wurden Mitbegründern des Vereins, der Ersten und Zweiten Mannschaft von 1954 sowie den Meistermannschaften der Saison 1959/60 und von 1966/67 mit einer Urkunde für ihre sportlichen Erfolge und für langjährige Verbundenheit mit dem Verein geehrt. Von den Mitbegründern waren erscheinen: August Werres, Erich Rader und Kurt Klaffki. Die Erste und Zweite Mannschaft von 1954 waren vertreten durch: Rudi Koll und Josef Arends und bereits erwähnt Erich Rader und Kurt Klaffki (Bild 6).

Von der Meistermannschaft der Saison 1959/60 war leider kein ehemaliger Spieler erschienen, dafür waren die Meister von 1966/67 durch Hans Ruhnke, Friedbert Hahn, Heinz Watzata, Klaus Hippler und Günter Kischporski stark vertreten (Bild 7).

Die Ehemaligen hatten an diesem Nachmittag ihre Freude am Kontakt mit den Spielern von heute und am Treffen mit ihren alten Kameraden. Der Vorstand denkt deshalb über ein jährliches Treffen mit diesem Personenkreis nach.

Eine besondere Ehrung erhielten für ihr Engagement und für langjährige Arbeit im Verein:

Klaus Hippler, Günter Kischporski, Jakob Petermeier und Edith Schäfer.

Der offizielle Festakt wurde beendet mit der Ehrung für langjährige Mitgliedschaft: Hans Ruhnke ( 50 Jahre), Andreas Hupperich und Bertholt Weidenbach (beide 25 Jahre).

Während sich die Erwachsenen Kaffee und Kuchen oder andere Speisen und Getränke gönnten spielte die F-Jugend wie ihr Vorbild, die Erste Mannschaft, mit viel Engagement gegen ihren klar unterlegen Gegner. Diese Jugend lässt für die Zukunft hoffen.

Eine Tombola, die Horst Claesgens organisiert hatte, bildete den Abschluss des Programms. Eine ganze Anzahl von Preisen wurde nicht abgeholt, da sich Lebensmittel darunter befanden, bat der Vorstand diese am 22. August ab 20:00 Uhr im Vereinsheim abzuholen.

Der Vorstand bedankt sich bei seinen Gästen für ihr kommen und bei allen Helfern, ohne deren Einsatz das Jubiläum nicht hätte stattfinden können.

Kendo

ABK 54 Ahrbrück beim Rheinland-Pfalz Tag 2014

Beim diesjährigen Rheinland-Pfalz Tag in Neuwied präsentierte sich die Kendo Abteilung des ABK 54 Ahrbrück zusammen mit den Vereinen Rot-Weiß Koblenz und Fusegi aus Kröv an der Mosel und brachte den zahlreichen Besuchern Ihre Sportart näher.

 

Einen ausfürhlichen Bericht lesen Sie hier.

Das nächste Spiel

Meisterschaftspiel 

Kein Spiel festgelegt

 

____ 

 

ABK54 Ahrbrück 

 

 
 
 

KREISLIGA B AHR

Hartplatz

Kesselingerstraße 

53506 Ahrbrück 

Stadion der 54er

____________________________

 

 

Sasion 16\17

 

Letztes Meisterschaftspiel 

ESV Kreuzberg

3 : 0

ABK54 Ahrbrück

 

Jetzt kostenlos downloaden 

1. Mannschaft Spielplan

wird ende Juli bekannt gegeben. 

Partner & Sponsoren

partner-sponsoren

Der 12. Mann

Dauerkarte jetzt bestellen.

eingefügt 21.02.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ABK 54 Ahrbrück